Die Projekte auf dem Tempelhofer Feld sind bunt, vielfältig und interkulturell. Damit das so bleibt und sich auch Neues dazu gesellen bzw. Bestehendes ergänzt werden kann, schaffen wir Rahmenbedingungen, die alte und neue Projekte weiterhin gut unterstützen.

Die Grundlage für Projektansiedelung bildet das "Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes". Im Entwicklungs- und Pflegeplan Tempelhofer Feld wird im Kapitel VII. „Bürgerschaftliches Engagement und Projekte, Service, Veranstaltungen und Gastronomie“ auf den Seiten 38 - 42 umschrieben, wie und unter welchen Leitlinien die Umsetzung von Projekten erfolgt.

Der Projektaufruf für 2019 richtet sich an Projekte des bürgerschaftlichen Engagements.

Der Zeitplan der Projektbewerbung sieht wie folgt aus:

  • 01.02.2019: Start des Projektaufrufes
  • Bewerbungen sind jederzeit möglich. Eine Umsetzungsempfehlung wird voraussichtlich Anfang April 2019 erfolgen.

Die Projektbewerbung erfolgt über eine Eingabemaske oder alternativ an zwei E-Mail-Adressen:

projektbewerbung@gruen.berlin.de und tempelhoferfeld@senuvk.berlin.de.


Terminkette zum Projektauswahlverfahren

  • Termine folgen

Unterlagen zum Projektaufruf 2019




Auswahlliste der Projekte 2018

Ein Auswahlgremium (Feldkoordination) sichtete und bewertete die eingegangenen Projekte und sortierte diese in drei Kategorien ein:

  • Projekte bürgerschaftlichen Engagements
  • Serviceangebot (kostenpflichtige Dienstleistung)
  • Sonderprojekte


Fazit:

Liste der empfohlenen Projekte und weitere Vorgehensweise

Angenommene Empfehlung "Projekte 2018" an das Feldforum

1.02