Ein Naturerfahrungsraum entsteht auf dem Feld

Skizze des Naturerfahrungsraums im Bereich Oderstraße auf dem Tempelhofer Feld

Mitte Februar 2022 haben die Baumaßnahmen zum Naturerfahrungsraum am südöstlichen Parkeingang „Crashgate“ begonnen. Noch ist die Fläche eingezäunt. Nach Fertigstellung können Kinder und Jugendliche in dem naturnahen Spielraum eigenständig auf Entdeckungsreise gehen, toben, herummatschen oder sich zurückziehen und wichtige Naturerfahrungen sammeln. Auch Kita-, Hortgruppen und Schulklassen können die Fläche künftig für Ausflüge nutzen.
 
Für den zukünftigen Naturerfahrungsraum werden auf dem rund ein Hektar großen Gelände die bestehenden Hügel der „Tempelschlucht“ nachmodelliert, ein Wasserspielbereich mit Wasserpumpe errichtet sowie liegende Holzstämme, Findlinge und verschiedene Substrate wie Sand oder Lehm als weitere Naturelemente für das freie Spielen eingebracht. Pflanzungen von Obstbäumen und Sträuchern sowie der Einbau von Insektenhotels ergänzen die Maßnahmen. Gemeinsam pflanzen, Schilder malen oder Lehmlandschaften bauen – im Rahmen von vielfältigen Beteiligungsangeboten wurden insbesondere kleine Besucher*innen, Kitagruppen und Schulklassen direkt beim Bau des Naturerfahrungsraums beteiligt. Die Angebote zum Bauen wurden vom Campus Stadt Natur, dem Umweltbildungsprogramm von Grün Berlin, unterstützt.

Die Kosten für die Entwicklung des Naturerfahrungsraums belaufen sich auf rund 137.000 Euro, finanziert aus Landesmitteln. Für das Land Berlin, vertrete durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz (SenUMVK), übernimmt Grün Berlin die Bauherrenfunktion und ist verantwortlich für die Steuerung des Projekts.

Findling im Vordergrund vor Wiesenfläche
Ein erster Findling wurde im Februar 2022 gesetzt

Standort Naturerfahrungsraum
Standort des Naturerfahrungsraumes



Mehr Infos

» https://www.campus-stadt-natur.berlin