Beteiligungsplattform Tempelhofer Feld

© Holger Koppatsch

Aktuelles

Einladung Offenes Büro

Einladung zum Offenen Büro

Die Geschäftsstelle des Beteiligungsmodells Tempelhofer Feld lädt alle Interessierten zu einem Online-Meeting ein. In der virtuellen Sitzung können alle Fragen und Anliegen rund um das Thema Beteiligung gestellt werden. Frau Renker als Vertreterin der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie Vertreter der Grün Berlin GmbH stehen für alle Fragen zur Verfügung.

Eine vorherige Anmeldung per E-Mail (tempelhoferfeld@senuvk.berlin.de) bis 1 Stunde vor dem Termin ist notwendig, um die Zugangsdaten zum Online-Treffen per zoom zu erhalten.

Termin: Montag, 8. Juni von 16:30–17:30 Uhr

» Zum Termin


Die Feldkoordination stellt sich vor

Die gewählten Vertreter*innen der Feldkoordination wurden im November neu gewählt. Lernen sie „die Neuen“ kennen und erfahren Sie, was diese Menschen antreibt, sich für das Gremium der Feldkoordination zu engagieren!
» Zum Portrait von Hendrikje Reich
» Zum Portrait von Mathias Link
» Zum Portrait von Charlotte Foerster-Baldenius


Neue Protokolle online

Die Sitzungsprotokolle der 35.–37. Sitzung der Feldkoordination sind nun auch online zu finden. Bisher sind die Dokumente noch „unabgestimmt“ was bedeutet, dass das Gremium der Feldkoordination diese noch nicht gemeinsam verabschiedet hat und noch Verbesserungen hinzukommen können. Zu finden im Bereich Material > Dokumente Feldkoordination

» Zum Material


Schon gesehen? Neue Bäume auf dem Tempelhofer Feld

» Mehr erfahren


Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen?

Schreiben Sie eine E-Mail an: tempelhoferfeld@senuvk.berlin.de

Beteiligen – wie und wo?

Es gibt folgende Beteiligungsmöglichkeiten, alle Treffen sind für Interessierte öffentlich. 

Feldkoordination

7 gewählte Bürger*innen, 2 Vertreter*innen des Senat sowie von Grün Berlin als Verwalterin des Feldes. 

Feldforum 

Tagt 1-2 Mal im Jahr und wählt z. B. die 7 Bürger*innen, die an der Feldkoordination beteiligt sind. 

Themenwerkstätten

Unregelmässige Informations- und Arbeitstreffen die öffentlich sind und auf der Terminübersicht bekannt gemacht werden.

Projekte auf dem Feld

Ihre Projektidee für das Tempelhofer Feld!

Sie möchten sich für das Gemeinwohl engagieren und haben eine Idee, die dem Tempelhofer Feld und Ihren Nutzer*innen  zugutekommt?
Wir freuen uns auf Ihre Projektidee!


» Zur Online-Bewerbung
» Informationen zu Projekten auf dem Feld

Laufende Projekte

Sonnenblumen

May 23, 2017 – Dec. 31, 2019

Teilbereich Oderstraße - Umsetzung des Entwicklungs- und Pflegeplans

Die belebte und beliebte Zugangsbereich an der Oderstraße ist der erste räumliche Realisierungsschritt des EPP

go to project
Gemeinschaftsgarten - Oderstraße

Feb. 1, 2019 – March 20, 2019

Projekte auf dem Tempelhofer Feld

Auf dem Weg zu neuen Projekten

go to project

Weitere Meldungen


Steinschmaetzer-Pärchen

Flora & Fauna auf dem Tempelhofer Feld

Der Steinschmätzer
Regelmässig wird an dieser Stelle über die Tier- und Pflanzenwelt auf dem Tempelhofer Feld berichtet. Den Anfang macht ein Bewohner, der höchst selten vorkommt und auf dem Feld nur an einer besonderen Stelle zu sehen ist: Der Steinschmätzer. Feldkoordinatorin Heike ten Den und Feldbesucher Roland Lleshi haben einige der Exemplare beobachtet und darüber geschrieben. 

» Zum Artikel


Finalistenrunde beim Wettbewerb „Ausgezeichnet!“
Die 10 besten Beteiligungsprojekte beim Wettbewerb „Ausgezeichnet!" für vorbildliche Bürgerbeteiligung 2019/20 – Wir waren dabei!

Ziel des seit 2017 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ausgelobten Wettbewerbs ist es, Projekte mit hervorragender Bürgerbeteiligung auszuzeichnen. Die Mitglieder der Feldkoordination sind stolz, dass das Beteiligungsmodell zu den zehn Projekten gehörte, die am 25.02. im Bundesumweltministerium ihre Projekte der Öffentlichkeit vorstellen durften. 

Ausgezeichnet in der Kategorie „Von Bürgerinnen und Bürgern vorangetrieben“ wurde die „Lokale Agenda 21 - für ein zukunftsfähiges Augsburg“. Wir gratulieren ganz herzlich!

» Bericht der Veranstaltung
» Zu den Auszeichnungen im Überblick


Bericht zur Gefährdungsabschätzung durch Kampfmittel online

Die Grün Berlin GmbH liess im vergangenen Jahr eine Gefährdungsabschätzung im Hinblick auf Kampfmittel auf dem Tempelhofer Feld anfertigen. Hier ging es speziell um den Bereich der Projektnutzungsflächen sowie für den umzäunten Außenbereich vom Gebäude 104. Der Bericht liegt nun vor und ist hier einsehbar und im Bereich Material > nützliche Dokumente.

» Bericht (PDF)

» Anlage 1 zur Gefährdungseinschätzung (Ausweisung der Bestands- und Potentialflächen)


Gebäude im Bereich der Alten Gärtnerei - Bedarf an Sanierung

Das alte Gärtnereigebäude und die ehemalige Müllverbrennungsanlage auf dem Tempelhofer Feld müssten aufwendig saniert werden, wenn sie in Zukunft intensiv genutzt werden sollten. Das geht aus dem Schadstoffkataster hervor, das jetzt für die ‚Alte Gärtnerei‘, für die Gebäude 107 (Gewächshaus), 108 (Gärtnereigebäude), 146 (Lagergebäude) und 432 (ehemalige Müllverbrennungsanlage) erstellt worden ist. 

Im Vorfeld einer Sanierung müssen die Schadstoffe in den Gebäuden untersucht und ausgewertet werden. Die Grün Berlin Stiftung hatte dazu das Ingenieurbüro Döring GmbH (IBD) beauftragt. IBD-Projektleiter Juri Wegmann präsentierte die Ergebnisse Ende 2019 bei einem Termin in der Zollgarage. Die Sanierung der Gebäude ist demnach aufgrund der vielfach angetroffenen Schadstoffe (Asbest, PAK, KMF) in den Materialien aufwendig. „Wenn die Schadstoffe aus dem Baukörper abgetragen sind, bleibt meist vom Gebäude nur noch ein Gerippe stehen“, sagte Wegmann. Er empfahl, die Bauten vollständig abzureißen und dann neu aufzubauen. Dieses Vorgehen dürfte auch mit dem Tempelhofer Feld Gesetz (ThfG) zu vereinbaren sein, ist jedoch noch im Einzelfall zu prüfen. „Maßnahmen zum Erhalt von Gebäuden“ sind laut Senatsverwaltung ausdrücklich erwünscht (§7), die Neubauten dürfen allerdings nicht größer, nicht höher ausfallen als das ursprüngliche Gebäude. Die zentrale Frage sei, so Wegmann, wie intensiv die verschiedenen Bauten in Zukunft genutzt werden sollen. Ein mögliches Ziel sei, die Sanierung einzelner Gebäude voranzutreiben, um deren flexible Nutzung voranzutreiben. Laut Senatsverwaltung könnten die Gelder dafür frühestens im Haushalt 2022/2023 angemeldet werden.    

Die konkreten Empfehlungen für die einzelnen Gebäude sind im Bericht aufgelistet.

» Bericht Schadstoffkataster (PDF)


Gäste des 8. FeldforumsSo war's beim 8. Feldforum

Warteschlangen an den Wahlbüros, Zeit für Gespräche und Austausch und 99 vertilgte Brezeln. Unser Kurzbericht mit Fotos vom Wahlabend. 

» Mehr lesen zum 8. Feldforum
» Die Feldkoordination stellt sich vor


31. FeldkoordinationssitzungDie Feldkoordination tagte am 30.09. auf dem Feld

Um die anstehenden Neuwahlen der Feldkoordination breiter zu streuen und mehr von der Arbeit der Feldkoordination zu berichten, tagte das Gremium der Feldkoordination am 30.09. auf dem Feld im roten Info-Pavillon. Orkanböen und heftige Regenschauer boten die dramatische Kulisse für eine geschäftige Sitzung. Obwohl auf mehr Gäste gehofft wurde waren sich die Teilnehmenden einig, dass es eine gute Entscheidung war auf dem Feld zu tagen und für interessierte Bürger*innen ansprechbar zu sein.


Informationstag BeteiligungsmodellSo war's beim „Informationstag Beteiligungsmodell“

Am 21.09. fand bei schönstem Spätsommerwetter unsere Informationsveranstaltung auf dem Feld statt. Die gewählten Feldkoordinatorinnen Frau Storni und Frau Bongartz informierten gemeinsam mit Frau Schönhart von der Senatsverwaltung sowie der Geschäftsstelle darüber, wie das Beteiligungsmodell auf dem Feld funktioniert. Wir verteilten Flyer zu den anstehenden Neuwahlen der Feldkoordination und luden dazu ein, sich als Kandidat*in aufstellen zu lassen. Die Fragen der Interessierten reichten von der Besetzung des Gremiums, zur Wirksamkeit über die anstehenden Aufgaben und zu der Zeit, die man für das Ehrenamt Feldkoordinator*in mitbringen muss. Außerdem teilten Menschen ihre Erfahrungen, Ängste oder Wünsche, die sie mit dem Feld gemacht haben. 



schachklubhaus_picture_for_gruen_berlin_programm_website.jpg
Projekt „Schachklubhaus“

Lust auf Schach? Besuchen Sie das Schachklubhaus in der roten Infobox. Es befindet sich derzeit neben der Start- und Landebahn in der südwestlichen Ecke des Feldes in der Nähe des Eingangs "Crashgate" der Oderstraße auf dem Gipfel des Grünen Weges, der von der Station Linestrasse U8 an der Hermannstraße führt. Ein guter Ort, um sich informell zu treffen, zu lernen und zu diskutieren.

Öffnungszeiten: Sonntags von 09:00 – 11:00 Uhr

» Zur Facebook-Seite


Projekt „StoryboXX“

Eine umgebaute Telefonzelle bietet als BücherboXX nicht nur die Möglichkeit, Bücher zu tauschen sondern wird dank eines eingebauten Audio-Players zur StoryboXX. So lassen sich persönliche Geschichten und Ideen zum Tempelhofer Feld anhören und tauschen. Die StoryboXX steht ab sofort am Eingang zu den Gemeinschaftsgärten Allmende Kontor. 


Gute Nachrichten: Neue Toilettenanlage am Tempelhofer Damm

Ab sofort schafft ein neues WC-Haus für hygienische Entspannung im Eingangsbereich Tempelhofer Damm. Versenkte Armaturen und Oberflächen, die unkompliziert gereinigt werden können versprechen den Besuchern und Besucherinnen komfortablere Erlebnisse als dies bisher der Fall war. Es kommt noch besser: mehr Anlagen dieser Bauart sind in Planung!


Regelmäßige Termine

In der Regel trifft sich die Feldkoordination jeden ersten Montag im Monat (es gibt Ausnahmen!) zu anstehenden Aufgabenstellungen. Bedingt durch Feiertage und Ferienzeiten gibt es Ausnahmen. Bitte halten Sie sich über unseren Online-Kalender informiert!

An 2-3 Donnerstagen im Monat treffen sich engagierte Bürger*innen und Feldkoordinator*innen zum Austausch und in Themenwerkstätten. Die Veranstaltungen sind in der Terminliste verzeichnet.

Alle Termine finden in der Zollgarage im ehemaligen Flughafen Tempelhof statt.

» Zur Terminübersicht


Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie eine E-Mail an: tempelhoferfeld@senuvk.berlin.de

Die Gesetzeslage

Hier mehr zum Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThF-Gesetz).

Karten zum Geltungsbereich:
siehe Anlage 1 und Anlage 4 (ThF-Gesetz).